. .

Rotnasenland® - Thomas K. Hoffmann - Hauptstraße 29 - D-66894 Käshofen - Telefon: 06337 995776 - info@rotnasenland.de

Porsche Diesel Master 429

Spitzenfahrzeug im nahezu Neu Zustand! (oder vielleicht sogar ein klein wenig besser?)

Baujahr Dezember 1963 mit 37 kW (50 PS)
4-Zylinder-Motor in Reihe luftgekühlt, 3500 ccm
1. Hand, Pappbrief und eingetragener Werksschnellgang
Dieser mächtige Traktor stand Zeit seines Lebens als Antriebsaggregat eines Sägegatters im hintersten Zipfel des Schwarzwaldes im Schuppen einer uralten Sägemühle. Nun kam es im Jahre 2009 bei der Übergabe der Mühle vom Vater an seine beiden Söhne zu Erbstreitigkeiten und dies hatte zur Folge, dass der Master in unser Rotnasenland gelangte! Wir haben ihn zwischenzeitlich ohne Rücksicht auf Kosten und Mühe in weit über neunhundert  Arbeitsstunden zu diesem außergewöhnlich makellosen Showfahrzeug restauriert!

Der unbestrittene Superstar jeder Traktorausstellung und zugleich eines der Aushängeschilder unseres Rotnasenlandes!

Nachweislich aus aller erster Hand mit originalem Pappbrief, Oldtimer Wertgutachten der DATA Classik Organisation Note: 1 aus Juni 2010, in Höhe von Euro 79.000,00 vorhanden!
Wir haben den Traktor im Zeitraum von November 2009 bis August 2010 vom abgetakelten Schrotthaufen in ein Fahrzeug verwandelt, welches heute besser ist, als es damals das Werk verließ. Sämtliche ausgeführten Arbeiten sind akribisch aufgelistet und mit Bildern detailliert dokumentiert. Der Traktor steht grundsätzlich zum Verkauf, wir bitten jedoch im Sinne von Anstand und Redlichkeit, von unseriösen Belustigungsmails und Anrufern ohne Namen und Rückrufnummer abzusehen!

Nachtrag aus Juli 2014! Wir wurden vor Kurzem von unserer Versicherung dazu verdonnert, all unsere Traktoren mit aktuellen Wertgutachten auszustatten! Inzwischen liegt der aktuelle Wiederherstellungswert dieses Traktors bei nahezu 100.000 Euro! Dies nur noch schnell zum Thema Preise und Wertsteigerung von alten Porsche Traktoren! meinen Dank in dieser Angelegenheit nach Bochum zu den Spezialisten der Data Classik Organisation.

Mit herzlichsten Grüßen aus dem Rotnasenland

Thomas K. Hoffmann

Geschichte des Master 429

Als Erweiterung des Angebotes in der Oberklasse und auch als günstigere Alternative wurde ab 1961 der Master 429 N angeboten! Unter der Motorhaube des neuen Schleppers arbeitete nach wie vor der bekannte 50 PS starke Vierzylinder-Motor mit 3,5 Liter Hubraum. Zum Schalten stand dem Fahrer jedoch nur das bewährte 5-Gang-Getriebe zur Verfügung! Als Sonderausstattung konnte jedoch ein zusätzlicher Kriechgang geordert werden. Das Ziel der Marketingstrategen war es offensichtlich, den Nachfragerückgang des großen und teuren Masters, durch Einführung dieses abgespeckten Modells, zu stoppen und die Auftragsbücher wieder besser zu füllen! Die Exportversion unterschied sich damals von den Inlandsmodellen durch die abgewandelten "Muschelkotflügel" anstelle der breiten und mit Sitzbank versehenen Hinterradkotflügel. Selbst auf die vordere Zapfwelle mussten die Käufer der Standardausführung verzichten!

Allerdings war gerade dieser Master sehr beliebt auf den Exportmärkten von Südamerika und Skandinavien, wo er sich selbst unter schwierigsten Bedingungen bewähren konnte. Der Kraftstofftank des 429 fasste zu Anfang, genau wie bei allen anderen Modellen seiner Baureihe, lediglich 46 Liter. Dies wurde jedoch schon kurz nach seiner Einführung den Gegebenheiten des Marktes angepasst und das Fassungsvermögen auf 60 Liter erhöht!

Als Sonderzubehör konnten damals Zusatzgewichte geordert werden, die das Gewicht des Treckers stufenweise erhöhten, Vorderradkotflügel, ein hydraulischer Kraftheber mit Dreipunktaufhängung, ein Betriebsstundenzähler, eine Uhr und eine aufsteckbare Riemenscheibe sowie eine Regelhydraulik!