. .

Rotnasenland® - Thomas K. Hoffmann - Hauptstraße 29 - D-66894 Käshofen - Telefon: 06337 995776 - info@rotnasenland.de

Eicher Puma ES 202 Weinbergschlepper 

Vor Kurzem von unseren Spezialisten kompromisslos restaurierter Schmalspurtraktor in herausragend schönem Ausnahme Zustand!

Dieses Fahrzeug ist eher durch Zufall in unsere Hände geraten, als wir beim Sonntagsausflug eine Weinprobe absolvierten und mit dem Winzer ins Gespräch über alte Traktoren gekommen sind! Von Porsche hielte er ja überhaupt gar nichts und überhaupt waren die ja damals schon nicht sehr beliebt und wenn Traktor, dann natürlich nur einen Eicher! Schon seine Ahnen wußten dies zu schätzen und er hat nun den vierten Schmalspur Eicher in dritter Generation am Weingut und wenn es die Firma noch geben würde, dann käme sowieso nur wieder ein Eicher in Frage und ............... Sie kennen solche Diskussionen auch, gell? "Denn ist der Bauer reicher - fährt er einen Eicher"!

Jetzt bin ich ja niemand, den man mit solchen Gesprächen beeindrucken könnte, oder gar von meinem Rotnasenvirus abbringen könnte! Aber neugierig hat er mich dann schon gemacht. Und ganz nebenbei auch meinen Jagdinstinkt geweckt! Nun, was soll ich sagen? Es gibt ja bekanntlich zuerst den Riesling und nach dem Kabinett die Prädikatsweine, dann die Trockenbeerenauslese und am nächsten Tag den dicken Kopf! Kennen Sie auch so, weiß ich! Aber daß zum Kater noch ein kleiner blauer Traktor kam, das hatten bisher die wenigsten von Ihnen in der Form erlebt, oder? Der Kater verging auch wieder fast so schnell, wie er gekommen ist! Der kleine blaue Traktor blieb aber stehen und so mußten wir nun sehen, dass wir das Beste daraus machen! Ganz einfach, dachten wir! Kurzum hatten wir uns entschlossen, den kleinen Stinker genau so perfekt zu restaurieren, wie unsere  Kunden das von unseren Rotnasen gewohnt sind. Er wurde Anfang Oktober 2011 zerlegt und wie all unsere Traktoren in sämtlichen seiner Einzelteile ins Entlackungszentrum zur chemischen Tauchbadentlackung verbracht! Kaum zwei Wochen später waren die frisch entlackten Sachen mitsamt dem Torso auch schon auf dem Weg zum Lackierer, damit der ihn in alpenblau, mit übrigens karminroten Rädern, wieder zu neuem Glanz erstrahlen läßt! Wir haben zuvor alle! Und damit meine ich auch alle! Wellendichtringe und O Ringe, die in dem Fahrzeug verbaut sind, kompromisslos erneuert! Danke an dieser Stelle an den überaus freundlichen und zuvorkommenden Herrn Froschauer von der Firma Ganacker Eicher Service, der mir immer und jederzeit mit Rat, Tat und Teilen zu Hilfe war! Ich verspreche Ihnen schon jetzt: Wir werden weiter so machen, komme, was da wolle! Nun war unser kleiner Zwei Zylinder Ende November soweit fertig und auch alles wieder vom Lack zurück, dass wir mit dem Zusammenbau beginnen konnten. Gar nicht so einfach, möchte ich an dieser Stelle mal erwähnen! In der Zeit, die wir brauchten, restaurieren wir normalerweise zwei komplette Junioren  durch, um dieses kleine, blaue Miststück wieder zusammen zu setzen. Erschwerend kam allerdings auch noch die komplette Überholung des gesamten Motors dazu. Wir bemerkten nämlich beim Zusammenbau, dass die Laufbüchsen sehr stark vom Zahn der Zeit in Mitleidenschaft gezogen waren. Also nahmen wir halt schweren Herzens und mit sorgenvollem Blick in Richtung Geldbeutel die beiden Zylinderköpfe mitsamt den Laufbuchsen und verbrachten diese nach Ramstein zur Firma "www.motoren-baader.de um sie dem überaus netten Herrn Gamber anzuvertrauen! Schon acht Tage später durfte ich nach Abliefern von runden zwölfhundert Euro, meinen generalüberholten, frisch gehohnten und mit neuen Verschleißteilen bestückten Teilmotor wieder abholen. Inzwischen hatten wir dann auch schon die Lager erneuert und die Kurbelwelle vermessen. Gott sei Dank, lag diese wenigstens noch in den Toleranzen und es blieb uns ein "Schleifen" der selbigen erspart. Schon drei Tage später war dann der Motor zusammen gesetzt und konnte auf seine Wiederbelebung warten. Als nächsten Schritt wurde aber erst einmal das komplette Blechkleid des alten Dieners zusammen gesetzt und somit natürlich auch wieder etwas Platz in unserer Werkstatt geschaffen. Zur Zeit, es ist Mitte Februar, verbringen wir die Zeit damit, dem blauen Stinker wieder einen neuen Kabelbaum anzufertigen und diesen dann gewissenhaft einzusetzen und alles wieder korrekt anzuschließen. Über den weiteren Verlauf dieser Restauration können Sie gerne und jederzeit die aktuellen Bilder per E mail anfordern.

Inzwischen sind die Arbeiten an diesem herrlichen Fahrzeug abgeschlossen und er steht zum Verkauf! Wir betonen jedoch ausdrücklich, dass der Traktor einem damaligen Neufahrzeug, in punkto Perfektion und Qualitätsanspruch, sehr nahe kommt und diese Kriterien eher sogar noch übertrifft! Sein Preis liegt bei stolzen 26.800,- Euro und Sie bekommen sogar die gleichen Garantiezusagen, wie man dies damals im Werk erhalten hat!! Sollten Sie ernsthaftes Interesse haben, einen im deutschen Fachbetrieb komplett neu aufgebauten Oldtimer Traktor von allerhöchster Güte zu erwerben, dann rufen Sie einfach kurz durch. Wir erläutern Ihnen gerne die Details. Ein besseres und werthaltigeres Männerspielzeug werden Sie derzeit kaum finden!

Mit den herzlichsten Grüßen aus dem Rotnasenland. Thomas K. Hoffmann