. .

Rotnasenland® - Thomas K. Hoffmann - Hauptstraße 29 - D-66894 Käshofen - Telefon: 06337 995776 - info@rotnasenland.de

BMW 600, auch große Isetta genannt !

 

Dieses inzwischen sicherlich sehr seltene Fahrzeug steht frisch überholt in unserer Ausstellung und kann auch gerne käuflich erworben werden!

 

Bei einer Gesamtstückzahl von lediglich 34.813 Einheiten die im Zeitraum von Dezember 1957 bis Oktober 1959 gebaut und zum Preis von knapp 15.000,- Mark unter die Leute gebracht wurden, konnte sich BMW damit leider keine goldene Nase verdienen. Im Vergleich zu den immerhin fast 160.000 Stück, der normalen Isetta, ein verschwindend geringer Anteil.

Wohl mit ein Grund, warum gut erhaltene oder bereits restaurierte Exemplare inzwischen Verkaufspreise erzielen, die weit über dem damaligen Neupreis liegen.

Unser 19,5 PS starkes Exemplar wurde im Oktober 1958 zum ersten Mal zugelassen und lief doch tatsächlich bis zum Oktober 1976 immer unter dem gleichen Kennzeichen AW - T 428 im Landkreis Bad Neuenahr - Ahrweiler! Einfach toll, wie schön durch diese alten Pappdeckelbriefe doch die Historie eines Oldtimers nachgewiesen werden kann. Hier verliert sich allerdings für einige Jahre die Spur, wir nehmen an, dass er sich nun irgendwo einsam und vergessen, in einer Garage seinem Schicksal beugen musste. Bis ihn dann im Jahr 1994/95 Jemand gefunden und wirklich sehr liebevoll und detailliert restauriert hat! Auch an den verborgenen Stellen und unter dem Auto.  Dieser nette Mensch brachte nämlich unser kleines gelbes Auto im Februar 1996 zum TÜV nach Bonn und ließ es dort mit einer roten 07 er Oldtimer Nummer, ohne jegliche Mängel frisch abnehmen.

Nach einiger Zeit verkaufte er den pfiffigen Wagen an einen Sammler aus dem Altmühltal, welcher ihn kurzerhand in seine Sammlung integrierte und ihn zu den anderen Spielzeugen seiner stattlichen Kleinwagensammlung stellte. Hier musste unser gelbes Auto nun leider wieder viele Jahre stehen und warten, bis er von uns entdeckt und an die Luft zurück ins Leben durfte. Über eine Anzeige im Internet bin nun ich vor einiger Zeit auf den Wagen aufmerksam geworden und habe ihn ohne lange zu überlegen, sicher gestellt und in unser Rotnasenland gebracht!

Klar, dass man da jetzt nicht einfach Sprit rein schüttet und zur großen Weltumsegelung starten kann! Tank Raus, Benzin Plörre ablassen, alles reinigen, Vergaser und Benzinfilter zerlegen, im Ultraschallbad reinigen, neue Dichtungen bei Herrn Kirschbaum ordern, neue Batterie kaufen und einbauen, alles wieder zusammen bauen, frischen Sprit, am Besten Super plus hinein und jetzt versuchen.........

Hatte Jemand Zweifel? Quatsch, wir doch nicht. Nach einigem Husten und Stottern, Spucken und zwei, drei Mal wieder abgesoffen.... Er lief! Und gar nicht mal schlecht. Jetzt merkten wir aber leider, dass beide Motorlager so porös waren, dass uns eine Probefahrt als zu gefährlich erschien. Wir wollen ja nicht riskieren, dass nachher der Motor auf der Strasse liegt. Also nochmal in Bochum telefoniert und der nette Herr Kirschbaum wird auch hier helfen können. Bei der Gelegenheit schickt er mir auch noch zwei nagelneue Rücklichtgläser. Unsere sind nämlich wirklich mehr als blind geworden, im Laufe der vielen Jahre. Heißen übrigens Lichtscheiben, die teuren kleinen Mistviecher. Jetzt noch einen Ölwechsel mit neuem Filter und ein paar andere Kleinigkeiten überprüft, dann sollte die große Knutschekugel wieder fit sein für die Strasse. Von wegen! Kaum aus unserem Ort heraus, bleibt er stehen und war nicht mehr zu überreden, auch nur einen Meter zu fahren. Okay, Du hast gewonnen. Wir tauschen auch noch die Zündkerzen aus und genehmigen Dir neue Kontakte. Zu 29,95 inkl. Mwst. fast schon ein richtiges "Schnäppchen". Zwischenzeitlich wurde auch noch ein weiterer netter Herr, nämlich der Herr Schäper aus Ascheberg involviert. Er verkauft ebenfalls Isetta Teile und hat glaube ich seinen gesamten Teilebestand als Nummernkonto im Kopf. So schnell, wie der Dir die jeweiligen Teile bzw. Bestellnummern aufsagt, kannst Du gar nicht mitschreiben. Geniale Leute in der Szene hier. Danke übrigens mal auf diesem Weg für Ihre jeweilige Unterstützung.

Weil sich das kleine Auto nun doch tatsächlich um Einiges besser heraus gestellt hat, als ich das Anfangs vermutet hatte, möchte ich nun auch noch die alten und inzwischen porös gewordenen Tür und Fensterdichtungen erneuern. Dem Wagen wird es nicht schaden und der nächste Besitzer wird sich freuen. In diesem Sinne.....

Wer Interesse an solch einem seltenen Stück hat, der darf gerne Kontakt aufnehmen. Wenn das Wetter passt, lade ich Sie gerne zu einer netten Probefahrt hier bei uns ins Rotnasenland mit ein. Bis dahin alles Gute und bleiben Sie mir gesund.