. .

Rotnasenland® - Thomas K. Hoffmann - Hauptstraße 29 - D-66894 Käshofen - Telefon: 06337 995776 - info@rotnasenland.de

Restaurierung AP 17

Der Großvater aller Rotnasen. Und selbst davor schrecken wir nicht zurück!

Die Leute haben sich immer mal wieder beklagt, dass Sie nichts Neues hier an dieser Stelle zu lesen bekommen! Das will ich schon lange mal wieder ändern, aber es fehlt einfach die Zeit. Es ist wirklich die verdammte Zeit, die fehlt, um hier ständig am PC zu sitzen und diese herrlichen Berichte nieder zu schreiben, von dehnen alle Welt so gerne spricht!

Bevor nun aber wieder Jemand bei meinen Kollegen anrufen muss, um zu fragen, ob wir es nicht mehr nötig hätten bzw. ob es uns denn überhaupt noch gibt..... Bitte schön, es geht weiter wie gewohnt.

Diesmal habe ich mir die Restaurierung eines Allgaier AP 17 eines Restaurantbesitzers ausgesucht, der uns sein "Schätzchen" in recht erbarmungswürdigen Zustand anvertraut hat, um ihn wieder schön zu machen. Wir sind es ja leider gewohnt, dass die alten Krieger stets fast kaum noch selber in den Hof rollen können, aber dieser hier war wieder einmal eine ganz besondere Herausforderung, da bereits in der Vergangenheit ein Spezial Spezialist insbesondere am Motor "herum gefummelt" hatte! Nicht nur, dass man mehr schlecht, als gut getan hat, man hat dem Besitzer auch einen Haufen Kohle dafür abgenommen. Ist dann auch gegenüber meinem Kunden jedesmal wieder eine ganz besondere Herausforderung für mich, ihm klar zu machen, dass die Ganze Kohle zum Fenster raus geworfen war, denn wir müssen es nun leider grad noch Mal von vorne machen! Nicht immer einfach, unser Geschäft. Und zwar in vielerlei Hinsicht.

Egal, wir haben jedenfalls am 29. März 2016 angefangen, diesen kleinen, damals noch roten Traktor zu zerlegen und vollkommen auseinander zu nehmen! Zuerst wurden alle Blechteile entfernt, die maroden Kabel heraus getrennt und die komplette Elektrik entfernt. Tip an dieser Stelle für Selbermacher: Unbedingt immer ganz viele Bilder machen und aufschreiben bzw. Skizze anfertigen, welche Kabel und welche Farben wie, wo und an welches Instrument oder Bauteil angeschlossen waren. Sollten Sie Ihren neuen Kabelbaum dann später über uns beziehen wollen, gibt es sogar einen Original Schalt und Verlegeplan dazu. Nachdem alle Blech und Gussteile entfernt waren, haben wir uns dem Zerlegen des Motors gewidmet. Auch hier zerlegen wir inzwischen wild drauf los, weil wir aufgrund unserer Erfahrung zwischenzeitlich in der Lage sind, dieses immense Puzzlespiel auch später wieder zusammen zu bekommen! Dem Laien sei unbedingt angeraten, sich vor Beginn seiner Arbeiten, die entsprechenden Werkstatt und Reparatur Handbücher zu besorgen. Glauben Sie mir, Sie wären nicht der Erste, der mitten in seiner Restauration aus lauter Verzweiflung, seinen Trecker auflädt und hierher bringt. Dann die Suppe auszulöffeln ist jedoch auch für uns nicht immer einfach und in jedem Fall mit sehr großem Aufwand und Umständen verbunden. Deshalb besser gleich richtig anfangen, als hinterher zu viel bezahlen und sich noch mehr ärgern!

Nachdem nun der obere Teil des Motors in seine Einzelteile zerlegt war, haben wir den unteren Teil des Selbigen vom Getriebe abgeflanscht, die Vorderachse weggenommen und die Innereien des Rumpfmotors ebenfalls ans Tageslicht befördert. Mit dem Getriebe und den beiden Hinterachshälften sind wir ebenfalls so vorgegangen. Viele der hier in Kurzform beschriebenen Arbeitsschritte können Sie an den seitlich angefügten Bildern erkennen und nachvollziehen. Irgendwann so etwa 2 Wochen später hatten wir dann den Salat bzw. den großen Berg mit altem Eisen vor uns liegen. Es war vollbracht und der Trecker in all seine geschätzten vier Tausend Einzelteile zerlegt. Wirklich jetzt, wir zerfleddern die guten Stücke bis ins aller kleinste Detail und selbst Lichtmaschine, Anlasser und Einspritzpumpen bleiben nicht verschont. Wer übrigens mal mit seinen Einspritzpumpen nicht klar kommt, der darf uns diese gerne zuschicken. Wir reparieren und überholen diese Teile gerne auch für Sie im Auftrag! Ebenso erhalten Sie bei uns Ersatz bzw. Reparatur für Ihren Anlasser oder Ihre Lichtmaschine sämtlicher Porsche Traktor Modelle zum fairen und bestmöglichen Preis!

Nachdem nun alles sortiert und in Gitterboxen eingeordnet war, haben wir den zerlegten Trecker zum Entlacker gebracht, wo er innerhalb der nächsten vierzehn Tage in einem chemischen Tauchbad vollständig von Lackresten, Spachtelrückständen und auch einigen Rostansätzen getrennt wurde. Nahezu jungfräulich haben wir dann, inzwischen war der 10. Mai an den Kalender gerückt, unsere gesamten Teile wieder abholen dürfen und schon am nächsten Tag mit den Vorbereitungsarbeiten für den Motor Zusammenbau begonnen. Wir setzten die zwischenzeitlich plan geschliffene Kurbelwelle unter Zuhilfenahme von neuen Haupt und Bundlagern wieder in den Motorblock ein, wir haben die Nockenwelle wieder an Ihren angestammten Platz verwiesen, die Tassenstößel gegen gute, weil überholte Gebrauchtteile ausgetauscht, die Pleuellager erneuert und bereits wenige Tage später konnte der Stirndeckel montiert werden.

Was liegt nun näher, als sich anschließend dem Getriebe zu widmen? Nach gründlicher Reinigung wird das Innere des Getriebegehäuses mit einer sogenannten Ölkammerschutzfarbe ausgestrichen, damit später mal nicht das aggresive Getriebeöl durchdrückt und der Kunde nach einer gewissen Zeit einen Ölschwamm in der Halle stehen hat. Dann ist nämlich der Trecker zwar für viel Geld komplett neu restauriert worden..... aber die Soße läuft trotzdem wieder raus! Na, die Freude stelle ich mir jetzt schon vor!